Schlagwort-Archive: Schulangst

Kinder und Jugendliche üben Yoga

Workshop: ADHS und Co – aus Sicht des Yoga

Die heutige Lebenssituation der Kinder wirkt sich auf deren Verhalten und Gesundheit aus. Innere und motorische Unruhe, Angespanntheit sowie Hyperaktivität sind einige der Schlagworte der modernen kindlichen Krankheitsbilder (Antarayah – Hindernisse).
Auch körperlich sind diese Belastungen sichtbar. Kinder beißen die Zähne aufeinander, sitzen mit eingesunkenen Schultern auf ihrem Stuhl, sind sehr unruhig oder aggressiv, ziehen sich vollständig zurück u. a. m. Viele nehmen nicht mehr aktiv an der Umwelt (Unterricht, Spiele, usw.) teil und wieder andere schlagen sich bei Anspannungen sprichwörtlich an den Kopf. Diese Auswirkungen behindern Eltern und Pädagogen in der Stärkung der Kinder und die Kinder selbst in ihrer Entwicklung.

Sich krank fühlen, träge werden, sich nicht entscheiden können, hastig sein, Vorhaben aufschieben, zerstreut sein, Dinge überbewerten, sich nicht genügend zutrauen und unbeständig sein – das sind die Hindernisse, die das Fühlen und Denken nachteilig beeinflussen. Yoga Sutra I.30, Sriram, 2006, S. 60

Yoga ist ein Nährboden für achtsame, bewusste Erfahrungen mit und über sich selbst. Ganz anders als beispielsweise im Sport, wo Konkurrenten, Mitspieler, ein Tor oder ein Ball die Aufmerksamkeit binden, ermöglicht Yoga dem Kind einen direkten Zugang zu sich. Die Didaktik des Yoga und seine Asanas ermöglichen dem Kind eine oftmals nie zuvor kennengelernte Achtsamkeit.
Kein anderes Thema fordert Beachtung, das Kind richtet seine Gedanken auf seinen Körper, weg vom Alltag und allem Äußeren hin zu sich selbst. So lernt das Kind immer mehr von sich kennen und gleichzeitig eine besondere Art des Umgangs mit sich selbst – achtsam und konzentriert.

Die Auseinandersetzung mit sich selbst und mit eigenen inneren Veränderungen, die dem Kind eventuell neue Seh- und Wahrnehmungsmöglichkeiten bieten, wird als bildende Funktion der Yogaübungen bezeichnet.

Was bietet die Pädagogik des Yoga für Ihre Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten, Stresssymptomen etc.?

Erfahren Sie dazu mehr. Lassen Sie sich inspirieren von den Ideen des Yoga.

Einen guten Einstieg zum Thema bietet unser Buch: Yoga für Kinder und Jugendliche

Referentin:  Kornelia Becker – Oberender
Yogalehrerin BDY/EYU und Yogaweg R.Sriram
Buchautorin: Yoga für Kinder und Jugendliche: Pädagogik für das Leben: Ausgeglichenheit, Konzentration und Selbständigkeit
Heilpraktikerin f. Psychoth., Diplom-Pädagogin und Dipl. Sozialpädagogin

Termin:
4. März 2017

Zeiten:
10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Kosten:
99 Euro

Weiterer Workshop in dieser Reihe:

  • 8. 07.2017 – Haltung im Yoga, mehr als nur eine Bewegungsübung

Anmeldungs-Formular

    Anmeldung




    Angaben zur Veranstaltung



    Zusätzliche Nachricht